Abschied von Rüeggisberg

Liebe Rüeggisbergerinnen und Rüeggisberger

Eine wunderbare Gegend, liebe Leute, ein ausgezeichneter Kirchgemeinderat, gute Freunde und ein schönes Pfarrhaus. Es gibt viele Gründe für uns als Pfarrfamilie in Rüeggisberg zu bleiben. Und dennoch, wir verabschieden uns nach gut sieben Jahren und ziehen nach Heiden ins Appenzellerland.

Der Pfarrberuf ist mit Wanderschaft verbunden. Der Abgang eines Pfarrers nach sieben Jahren ist kein aussergewöhnliches Ereignis. Dennoch wären wir gerne noch einige Jahre in Rüeggisberg geblieben, wenn uns nicht die Pfarrstelle in Heiden gerufen hätte. Im August wird zudem unser ältester Sohn eingeschult. Auch meine Frau, Stefanie, wird in der Ostschweiz Möglichkeiten haben, wieder in ihren Beruf als Musikpädagogin einzusteigen. Das hat uns bewogen, den Wechsel jetzt anzugehen.

Wir verlassen Rüeggisberg auf Ende Juli 2017. Und wir tun es mit Wehmut. Wir müssen nicht sagen, es war schön hier. Wir können sagen, es ist schön hier. Für mich als Pfarrer und für uns als Familie. Oder wie es mein Sohn sagt: "Wir haben den schönsten Garten auf der ganzen Welt!"

Ich glaube, dass die Kirchgemeinde schon bald eine gute Nachfolgerin oder einen Nachfolger finden wird. Und, wer weiss, vielleicht tut ein frischer Wind der Gemeinde gut.

Liebe Rüeggisbergerinnen und Rüeggisberger, vielen Dank für die schönen Jahre bei Euch auf dem Längenberg. Ihr habt unser Leben bereichert.

Pfr. Hajes Wagner mit Stefanie, Jakob, Silja und Maria